Jazz Frühschoppen

An jedem 3. Sonntag im Monat veranstaltet der Verein „Natur und Kultur Carlshöhe“ in der Carls Eventlocation von 11:00 Uhr – 14:00 Uhr einen Jazz-Frühschoppen zugunsten wohltätiger Zwecke.

Terminübersicht 2018:

  • 23.09.2018
  • 21.10.2018
  • 18.11.2018
  • 16.12.2018

Dieser Jazz-Frühschoppen hat sich zum größten, regelmäßig stattfindenden Jazz-Frühschoppen in Schleswig-Holstein entwickelt, der mittlerweile Gäste aus ganz Schleswig-Holstein begrüßen kann.

Es handelt sich nicht um ein Konzert im ursprünglichen Sinne, denn man kann kommen und gehen, wann man möchte, kann sich beim Spielen der Band auch einmal leise unterhalten und sogar tanzen, wenn man Lust dazu hat.

Neben den üblichen Getränken werden Kleinigkeiten zum Essen angeboten

Familien mit Kindern sind willkommen.

Der Eintritt ist frei, Spenden auf freiwilliger Basis sind erwünscht! Der Spendenzweck wird jeweils vorher bekannt gegeben.

 

Nächste Band:

23.09.2018 – So What aus Kiel

 

 


18.11.2018 – Jolly Jazz Fools

Die Geschichte

Im Sommer des Jahres 1989 fiel eine eigentlich für eine Reihe von Konzerten in Schleswig- Holstein gebuchte Jazzband plötzlich aus und es musste kurzfristig Ersatz gefunden werden, daher stellte der damals in Eckernförde wohnende Klarinettist Christoph J. Lauff aus Musikern anderer bekannter Formationen eine „Pick-Up“ Besetzung (d. h. per Telefon nur für diese Gelegenheit) zusammen.

Das Ensemble entwickelte sofort einen auffallend swingenden, homogenen Klang, die Veranstaltungen wurden Riesenerfolge und es lag nahe, in dieser Besetzung öfter gemeinsam aufzutreten. Die Idee, eine feste Band daraus zu machen, war dann natürlich nicht mehr fern und so wurden in 1990 die JOLLY JAZZ FOOLS geboren.

Seit ihrer mittlerweile über 15 Jahre zurückliegenden Gründung produzierten die JOLLY JAZZ FOOLS eine Reihe erfolgreicher Tonträger, waren häufig in Funk und Fernsehen zu hören und hattein bei unzähligen Konzertreisen und Gastspielen innerhalb und außerhalb Deutschlands Gelegenheit, ihr Publikum zu begeistern.

1995 wurde die Band auf Vermittlung des großen Klarinettisten Pete Fountain das erste Mal eingeladen, an der Geburtsstätte des Jazz in New Orleans/La. zu spielen und 1997 reiste die Kapelle dann ein zweites Mal zu einer Auftrittsserie nach New Orleans. Auch diesmal spielte sie wieder Engagements auf der Bourbon Street, im New Orleans Jazzclub und auf dem Steamboat „Natchez“.

Eine große Ehre wurde den JOLLY JAZZ FOOLS gegen Ende dieser Reise zuteil – Marc H. Morial, der Bürgermeister von New Orleans, ließ jeden Musiker wegen seiner Verdienste um den klassischen Jazz persönlich auszeichnen und widmete der Band einen ganzen Tag, den er offiziell zum „JOLLY JAZZ FOOLS DAY in New Orleans“ erklärte.

Nach verschiedenen erfolgreichen TV- und CD-Produktionen u. a. mit Peter Petrel, Ray Smith und Lutz Eikelmann erschien im Fühjahr 2011 mit „… some Saturday morning in Eutin!“ die mittlerweile sechste CD der JOLLY JAZZ FOOLS.

16.12.2018 – Stormtown Jazzcompany

Die Stormtown Jazzcompany aus derUmgebung der nordfriesischen Stormstadt Husum ist eine Amateur-Jazzband. Die Band wurde 1992 um den Banjospieler Peter Weber gegründet. In seinem extra eingerichteten Musikraum im ehemaligen Pferdestall seines historischen Haubargs Flöhdorf bei Witzwort wurden allwöchentlich Übungsabende üüabgehalten. Hier gab es alles, was eine Band zum effektiven Üben brauchte, von der Musik- und Verstärkeranlage, Schlagzeug, Piano bis zu hin zur Kaffeemaschine! Somit gelang es in kurzer Zeit, überwiegend mit Alt-Jazzern aus der Region eine gute Jazz Band zu formen. Die bevorzugte Stilrichtung war von Anbeginn der Oldtime-Jazz und der Dixieland. Gespielt wurde in achtköpfiger Besetzung mit einem üSänger und den Instrumenten Kornett, Posaune, Klarinette, Tuba, Banjo, Schlagzeug, Piano. Aus dieser Zeit gibt es noch Restbestände der 1999 aufgenommenen CD „Long, Deep & Wide“ zu erwerben. Im Laufe der jetzt 20-jährigen Bandgeschichte traten natürlich Veränderungen in der Besetzung und folglich in der Instrumentierung ein. Dem Oldtime-Jazz und dem Dixieland ist die Band über alle Jahre hinweg treu geblieben, aber der Anteil des zu Herzen gehenden New Orleans Jazz ist gewachsen. Eine einschneidende Neuerung war vor Jahren der Entschluss, die Stormtown Jazzcompany für Auftritte den Gegebenheiten der Veranstaltungen „maßgeschneidert“ einzusetzen: der Auftritt als Walking-Band erlaubt keinen Einsatz des Klavieres oder des Schlagzeuges, in kleinen Räumen ist eine unverstärkt spielende 4er-Formation ausreichend und bei großen Veranstaltungen in Festzelten oder auf Festwiesen ist die große Besetzung angebracht. Eine weitere Besonderheit der Stormtown Jazzcompany ist die Verlegung eines Übungsabends in die Gaststätte Tante Jenny an der Schiffbrücke 12 in Husum und damit die Einrichtung eines JazzTreffs. Dort wird jeweils am ersten Donnerstag des Monats zur Freude unserer Fans und Gäste zwanglos gejazzt. Der Eintritt ist frei, das Ambiente und die Gastronomie sind hervorragend. Zahlreiche Fans und Gäste besuchten bisher 125 JazzTreffs und sorgten stets für ein volles Haus. Auch Musiker mit ihren Instrumenten sind jederzeit herzlich willkommen und eingeladen, im mittleren Set mit uns zu jazzen. So nutzten bereits mehr als 50 GastmusikerInnen vom Amateur bis zum Profi diese Gelegenheit, mit der Stormtown Jazzcompany zu jazzen. Viele unterschiedliche Instrumente, von der Bariton-Ukolele über das Washboard bis hin zum Vibraphon, konnten auf diese Weise dem Publikum vorgestellt werden. Die aktuelle Besetzung Bernd Volkers Kornett, Bandleader Detlef Schaller Posaune, Gesang Sonja Sophie Glass Alt -, Tenor – u. Bariton Saxophon Thomas Bachmann Klarinette, Sopran Saxophon Peter Weber Banjo, Gesang Manfred Lehmann Tuba, Gesang Uwe Schumacher Schlagzeug